Geschichte

Das Jugendorchester Euphoria wurde im Sommer 2014 von ein paar musikbegeisterten Jugendlichen ins Leben gerufen. Die Idee, ein eigenes Orchester zu gründen, kam bei einem Kammermusik-Camp in den Schweizer Bergen auf. Ein Teil der Jugendlichen, die später das Orchester bilden sollten, waren auf diesem Camp von morgens bis abends damit beschäftigt, in kleinen Ensembles Musik zu machen- Duo, Trio, Quartett- und abends, als man dann so beisammen saß, noch begeistert von den vielen schönen Klängen des Tages, hieß es plötzlich „Wie wäre es denn, ein etwas größeres Streichorchester auf die Beine zu stellen? So ganz ohne die Erwachsenen.“

Schnell stand der Name fest-  Jugendorchester Euphoria Berlin. Denn wir Euphorianer waren alle von der Idee ergriffen, sofort mit dem Musizieren weiter zu machen, unsere Ideen das Euphoria Orchester betreffend zurück in Berlin in die Tat umzusetzen. Doch erst einmal mussten noch ein paar Jugendliche Mitglieder angeworben werden. Außerdem stellte es sich als gar nicht so leicht heraus, Stücke selbst auszuwählen und Raum für die Proben, vor allem jedoch dann für das erste Konzert zu finden. Nach dem Weihnachtskonzert in der Grunewaldkirche wurde dies alles etwas leichter und stolz können wir nun auf mehrere Konzerte zurückblicken. Und euphorisch wird es weiter gehen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendorchester Euphoria Berlin